Bonus.Gold GmbH – Zeit zum Handeln – Interessengemeinschaft gegründet

Es geht, so Rechtsanwalt Dr. Thomas Pforr aus Bad Salzungen, um das Unternehmen Bonus.Gold GmbH aus Köln. Ein Unternehmen, welches wir Herrn Kaynar, Taha Atakan, aus Wuppertal zurechnen. Zumindest ist genannter Herr derzeit immer noch Geschäftsführer des Unternehmens.

Jenem Unternehmen, das erst im Jahre 2017 gegründet wurde, aber einen richtig guten Umsatz gemacht hatte. Insider sprechen von einem möglichen Gesamtumsatz von bis zu 25 Millionen Euro, die hier im Feuer liegen könnten.

Gleich die erste Bilanz des Unternehmens offenbart dann aber eigentlich ein Desaster in der Außendarstellung des Kunden. Gemeint, so Dr. Thomas Pforr, ist hier die im Unternehmensregister hinterlegte Bilanz des Unternehmens, in der sich der Steuerberater/Wirtschaftsprüfer weigert, ein uneingeschränktes Testat an das Unternehmen zu geben. Hier heißt es:

Zitat:

Meine Prüfung hat mit Ausnahme der folgenden Einschränkung zu keinen Einwendungen geführt.

Das Vorhandensein der ausgewiesenen Vorräte in Höhe von EUR 13.746.196,29 ist nicht hinreichend nachgewiesen, weil ich nicht an der Inventur im Ausland teilnehmen konnte und durch alternative Prüfungshandlungen keine hinreichende Sicherheit über den Bestand der Vorräte gewinnen konnte. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass der Jahresabschluss insoweit fehlerhaft ist.

Nach meiner Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der Jahresabschluss den gesetzlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags und vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft. Der Lagebericht steht in Einklang mit dem Jahresabschluss, entspricht den gesetzlichen Vorschriften, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage der Gesellschaft und stellt die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.”

Zitat Ende

Natürlich hat uns das bereits damals zu denken gegeben, so Dr. Thomas Pforr, der über 1500 Anleger im PIM Gold Verfahren vertritt, aber wir wollten dann einmal die 2018 Bilanz abwarten. Diese wurde aber bis heute nicht hinterlegt.

Nun berichten uns Anleger seit einigen Wochen, dass genannter Geschäftsführer nicht mehr erreichbar ist, dass E-Mails zurückkommen und am Telefon auch nur eine Bandstimme den Anleger begrüßt.

Nun, so Dr. Thomas Pforr, ist es Zeit für die Anleger zu handeln, denn es darf hier kein 2. Fall PIM Gold entstehen. Genau deshalb haben wir nun, mit Unterstützung einiger Vermittler, diese IG gegründet, um möglicherweise noch “zu retten, was noch zu retten ist”.

Interessierte Anleger können nun unter www.interessengemeinschaft-bonus-gold.de gerne Mitglied werden bzw. mit uns Kontakt aufnehmen, so Dr. Thomas Pforr.

PRESSEKONTAKT

Opus Bonum GmbH
Presse-Service

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: opus-bonum.de
E-Mail : presse@opus-bonum.de
Telefon: 0700 678 726 68
Telefax: 0700 678 726 68-1